Anmelden
29.10.2017U18

U18: Kadetten Unihockey vs. RD March-Höfe Altendorf

Auch im 2ten Spiel standen wir einem noch ungeschlagenen Gegner gegenüber: RD March-Höfe Altendorf. Sie waren neu in unserer Gruppe und wir konnten sie nicht richtig einschätzen. Wir starteten wieder schlecht in das Spiel. Auch sie spielten das 2-2-Top System und schon in der 3ten Spielminute gingen unsere Gegner mit dem ersten Tor in Führung. Wir spielten viel defensiver als im ersten Spiel und nutzten ihren offensiven Spielstil für Konter. Nur 2 Minuten später konnten wir ausgleichen mit einem schnellen Konter (T: Marco Hablützel A: Tobias Rechsteiner). Wir zogen uns immer mehr in unsere Hälfte zurück und unser spielstarker Gegner konnte mehr oder wenig sein Spiel aufziehen. Unsere Defensive stand sehr lange unbezwungen, doch in kurz vor dem Ende der 1ten Hälfte gerieten wir wieder in den Rückstand. Das Spiel war hart und von viel Körpereinsatz geprägt. Das Zwischenresultat zur Pause blieb 1:2. Wieder verschliefen wir den Anfang und kassierten gleich ein 3tes Tor.Wir gaben uns nicht geschlagen und kamen noch zu guten Chancen durch Einzelleistungen und schnellen Kontern. Leider hatten wir nicht wirklich viel Glück und unsere Mühe blieb unbelohnt. Durch einen unglückliches Abpraller an unseren Verteidiger in der 10ten Spielminute gerieten wir noch weiter in den Rückstand. Es folgte ein weiteres Tor in der 12ten Spielminute doch alle kämpften weiter. Jeder gab sein Bestes und die Motivation war gross. Es blieb relativ klar, unsere Gegner dominierten, konnten jedoch nicht noch ein 6tes Tor schiessen. Dafür konnten wir noch 3 Sekunden vor Schluss noch aufs 2:5 verkürzen (T: Tobias Rechsteiner A: Alan Kahl. Dabei blieb es dann auch.

Trotz der 2 Niederlagen können wir sagen dass wir parat für die weiteren Spiele und die Revanche sind. Der Einsatz und der Wille war so gross wie nie und auch taktisch haben wir viel dazugelernt was wir uns in zukünftigen Spielen gegen diese Teams und das Spielsystem 2-2-Top durchsetzen können. Zusammenfassend kann man sagen dass die Grundlage auf jeden Fall gelegt ist und wir auf unsere Leistungen aufbauen können!

Kommentare